Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Ausbildungsinstitut für die Kommunal- und Landesverwaltung

Das Ausbildungsinstitut für die Kommunal- und Landesverwaltung ist für die berufliche Aus- und Fortbildung des Verwaltungspersonals der Kommunal- und Landesverwaltung zuständig.

Im Mittelpunkt steht dabei der zweijährige Ausbildungsgang „Verwaltungswirt“ im Beamtenverhältnis auf Widerruf, der für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt in der Fachrichtung Allgemeiner Dienst (ehemals mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst) qualifiziert. Nähere Informationen zum Ausbildungsgang und zur Bewerbung finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Weiterhin führt das Ausbildungsinstitut für die dreijährigen Ausbildungen zum „Verwaltungsfachangestellten (Land)“ und „Fachangestellten für Bürokommunikation“ eine so genannte dienstbegleitende Unterweisung von 4,5 Monaten an der Fachhochschule durch. Diese dienstbegleitende Unterweisung erfolgt neben der üblichen dualen Ausbildung in Behörden und Berufsschulen zur Ergänzung und Vertiefung der Berufsausbildung.

Außerdem befindet sich am Ausbildungsinstitut die Zuständige Stelle nach dem BBiG für diese anerkannten Ausbildungsberufe:

  • Verwaltungsfachangestellter/Land,
  • Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement,
  • Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtungen Bibliothek, Archiv, Information und Dokumentation, medizinische Dokumentation),
  • Fachangestellter für Bäderbetriebe.

Zu den Aufgaben der Zuständigen Stelle zählen:

  • Feststellung der Eignung von Ausbildungsstätte und -personal,
  • Abnahme der Zwischen- und Abschlussprüfung in den Ausbildungsberufen und Fortbildungslehrgängen,
  • Überwachung der Durchführung der Berufsausbildung,
  • Beratung der Auszubildenden und Ausbilder,
  • Förderung, Beratung und Betreuung berufsbegleitender Weiterbildung (Begabtenförderung).

Flyer